top of page

Amma am Civil 20 Summit in Jaipur

Aktualisiert: 6. Aug. 2023

Amma hat in ihrer Rolle als Vorsitzende der Civil 20 (C20) in Jaipur das Policy Pack für die G20 Leader verabschiedet.




Würdenträger auf dem C20-Gipfel präsentieren das Policy Pack, darunter Sri Mata Amritanandamayi Devi als Vorsitzende der C20 und Shri Rajnath Singh, Indiens Verteidigungsminister.


Die Civil 20 (C20), eine offizielle Engagement Group der indischen G20-Präsidentschaft, hat dem G20-Sekretariat ihre politischen Empfehlungen vorgelegt. Die C20 hat die Vorschläge mit direktem Input von zivilgesellschaftlichen Organisationen (CSO) und Beiträgen von Experten/innen renommierter Institutionen wie den Vereinten Nationen und der Weltbank entwickelt.


Das "Civil 20 Policy Pack" ruft die Staats- und Regierungschefs der Welt ausdrücklich dazu auf, ihre eigenen Interessen und Machtkämpfe beiseitezulassen und stattdessen durch Zusammenarbeit und Kooperation eine Welt zu entwickeln, die auf gegenseitigen Respekt, Empathie und Nachhaltigkeit ausgerichtet ist. Die COVID-19-Pandemie, der Krieg in der Ukraine, die globale Wirtschaftsrezession und die Zunahme von Naturkatastrophen haben, die haben die Ungleichheiten in der Welt deutlich verschärft.


Sri Mata Amritanandamayi Devi sagte, wenn die Menschheit nicht auf die Warnungen der Natur höre, würden die Menschen bald aussterben.


Über 3.3 Millionen Menschen waren beteiligt


Die Empfehlungen sind das Ergebnis von 482 Treffen der 16 Arbeitsgruppen der C20 (240 offline, 232 online), der Teilnahme von 5.400 zivilgesellschaftlichen Organisationen aus 122 Ländern und 670 Outreach-Programmen, die Menschen in gefährdeten Gemeinschaften direkt erreichen. Insgesamt haben in den letzten sieben Monaten mehr als 3,3 Millionen Menschen aus ganz Indien und 14.500 Menschen aus anderen Ländern teilgenommen.

Das C20 Policy Pack fordert die Staats- und Regierungschefs der G20 auf, dringende und gezielte Massnahmen zu ergreifen, um die globalen Umweltkrisen zu entschärfen und die ökologische Achtsamkeit der Bürgerinnen und Bürger in ihrem individuellen Lebensstil zu fördern.


Bekämpfung der Armut, Gleichstellung der Geschlechter, Zugang zur Bildung

Die Empfehlungen befassen sich mit der endemischen Armut, der Gleichstellung der Geschlechter, den Lücken in der Gesundheitsversorgung, dem Zugang zu Bildung und den Auswirkungen der rasch fortschreitenden Technologie, insbesondere der künstlichen Intelligenz. Das Paket beschreibt praktische Schritte für die Lösung dieser Probleme. Der Fokus liegt auf dem Einbezug menschliche Werte und der transformativen Kraft des Mitgefühls.

Das indische G20-Sekretariat überprüft nun im Vorfeld des G20-Gipfels, der im September in New Delhi stattfindet, die im Policy Pack enthaltenen Vorschläge (Rekommandation). Die Gruppe der Zwanzig (G20) besteht aus 19 Ländern und der Europäischen Union. Auf ihre Mitglieder entfallen rund 85 % des weltweiten BSP, über 75 % des Welthandels und etwa zwei Drittel der Weltbevölkerung.


Mata Amritanandamayi Devi (Amma) ist die erste spirituelle Führungspersönlichkeit, die den Vorsitz für die C20 innehat. Sie vertritt die zivilgesellschaftlichen Organisationen und Nichtregierungsorganisationen (NRO) der Welt sowie unzählige freiwillige Helferinnen und Helfer. Ihre Arbeit befasst sich mit den Bedürfnissen der am meisten gefährdeten Gemeinschaften der Welt und den Auswirkungen der Umweltzerstörung.


Amma sagte in Jaipur: "Eine der wichtigsten Erkenntnisse, die aus den Beratungen hervorgingen, war, dass es für die langfristige Existenz und Sicherheit der Menschheit notwendig ist, sich bestimmte übergreifende Werte und Prinzipien zu eigen zu machen und als ein einheitliches Ganzes zusammenzuarbeiten. Das Aufkommen eines solchen Gefühls kann als positives Zeichen gewertet werden, das den Weg für Hoffnung öffnet.


Vijay Nambiar, Botschafter Indiens im Ruhestand und ehemaliger Untergeneralsekretär der Vereinten Nationen, diente als Hauptkoordinator für C20 Indien. Er sagte in Jaipur: "Zivilgesellschaftliche Organisationen sind sowohl die Brücke als auch der moralische Kompass, die über den Staat hinausgehen und ihn daran hindern, die Gesellschaft zu atomisieren. Sie stärken die öffentliche Rechenschaftspflicht, indem sie den Staat mit einer integrativeren Entwicklungspolitik reaktionsfähiger machen, indem sie einen grösseren Konsens über soziale Ziele schaffen."

Er fuhr fort: "Die C20 India fordert die Uno und die G20 auf, mutige Massnahmen zu ergreifen, einschliesslich substanzieller finanzieller Zusagen, um zur Erreichung der wichtigen nachhaltigen Entwicklungsziele der Uno (UN Sustainable Goals, STGs) beizutragen. Die Zivilgesellschaft auf der ganzen Welt sollte genügend Raum haben, um eine angemessene Rolle bei der Umsetzung dieser Agenda zu spielen".


Im C20 Policy Pack heisst es, dass die Welt zu einem friedlichen Ort wird, wenn die Staats- und Regierungschefs der G20 sich für Frieden, Menschlichkeit, Gerechtigkeit und Gleichheit einsetzen. Die «Rekommandation» im «Policy Pack» rufen zu einer verstärkten zwischenstaatlichen Partnerschaft sowie zu Partnerschaften zwischen Regierungen und der Zivilgesellschaft auf. Nur so können die richtigen Fragen gestellt und Lösungen gefunden werden.


Durch Zusammenarbeit kann die Welt ein starkes Fundament für eine nachhaltige Zukunft für alle schaffen, ganz im Sinne der Vision der G20-Indien: Eine Erde, eine Familie, eine Zukunft.


Amma sagte: "Es wird immer einige Leute geben, die uns entmutigen und unseren Fortschritt behindern werden. Wir sollten niemals zulassen, dass sie unser Selbstvertrauen oder unsere Überzeugung, unsere persönliche Pflicht zu erfüllen, erschüttern. Nur wenn wir Selbstvertrauen haben, können wir der Gesellschaft durch unsere Bemühungen nützen."




Nach dem erfolgreichen Abschluss des C20-Indien-Gipfels in Jaipur übergab Amma die Führung offiziell an Vertreter aus Brasilien. Der G20 Gipfel findet im Jahr 2024 in Rio de Janeiro statt.

Am Civil 20 Gipfeltreffen in Jaipur im Juli 2023 nahmen über 7000 Delegierte aus der ganzen Welt statt. Aus Europa waren die die folgenden Keynote Speakers vertreten:

· Elisabeth Moreno, ehemalige Ministerin in Frankreich für Gleichstellung der Geschlechter, Diversität und Chancengleichheit

· Bennedetto Zacchiroli, Präsident ECCAR, Italien

· Nationalrat Niklaus Gugger, Schweiz

· Harald Drager, Präsident “The International Emergency Management Society, Norwegen

Die Liste aller Keynote Speakers finden sie hier:


Das Policy Pack der Civil 20:

· Das Policy Pack der Civil 20 (C20) fordert die Staats- und Regierungschefs der G20 auf, ihre Eigeninteressen zurückzustellen und sich mit den tiefgreifenden Ungleichheiten auseinanderzusetzen, die nach der Pandemie zugenommen haben.

· Die C20 betonten, dass Freiwillige mit zivilgesellschaftlichen Organisationen mit anhaltenden Krisen konfrontiert sind, die durch den Russland-Ukraine-Konflikt, eine globale Wirtschaftsrezession und zunehmende Naturkatastrophen noch verstärkt werden.

· Mehr als 3 Millionen Menschen in Indien und 14.500 Menschen weltweit haben in den vergangenen sieben Monaten an C20-Veranstaltungen teilgenommen, bei denen menschliche Werte und Mitgefühl im Mittelpunkt standen.


Mehr Informationen über die Civil 20 Indien 2023 erhalten Sie unter diesem Link:



Nationalrat Niklaus Gugger, einer der Keynote Speakers in Jaipur


41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

תגובות


bottom of page