Zweite Lieferung mit COVID19-Hilfsgütern ist in Indien angekommen

Am 30. Mai 2021 wurde die zweite Lieferung mit medizinischen Geräten verpackt und nach Cochin in Südindien versandt. Diese Lieferung ist drei Tage später im AIMS-Krankenhaus angekommen. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern ganz herzlich!


Amma hat auf ihrer Europatour 2019 immer wieder die Anekdote von einem Menschen, der im 10. Stockwerk wohnt, erzählt. Die Person hört, dass jemand im Erdgeschoss «Hilfe» schreit, weil in seiner Wohnung ein Feuer ausgebrochen ist. Wenn diese Person denkt, ach, das macht doch nichts, das Feuer brennt ja viel weiter unten, dann macht sie einen grossen Fehler, denn das Feuer kann sich sehr schnell im ganzen Haus ausbreiten. Amma erwähnte letztes Jahr in ihren Online-Vorträgen, dass wir genau so gehandelt haben wie die Person in ihrer Geschichte. Am Anfang dachten alle, dass das Corona-Virus nur für China ein Problem sei. Doch schnell hatte es sich gezeigt, dass sich das Virus in der ganzen Welt ausbreitete.


Einige Länder waren aber viel mehr betroffen als andere. Und wie in Ammas Geschichte, ist es unsere Pflicht, uns um andere zu kümmern und zu helfen. Als die zweite Corona-Welle in Indien ausbrach, beteten wir nicht nur für die unsere indischen Brüder und Schwestern, wir spürten auch, dass wir etwas konkretes tun mussten und haben die Spendenaktion für den Einkauf und den Versand von Beatmungsgeräten und anderem, medizinischem Equipment lanciert.


Wir hoffen, dass wir mit unserer Spendenaktion dazu beitragen konnten, dass wenigstens einigen, zusätzlichen Patienten:innen in Indien geholfen werden kann und dass die Ärzte:innen und das Pflegepersonal ein wenig entlastet sind.


Wir danken allen, die sich an der Spendenaktion beteiligt haben nochmals ganz herzlich!





29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen