13. April 2020, Kerala (Indien)

Der Mata Amritanandamayi Math (M.A. Math) teilte heute mit, dass er umgerechnet 1,58 Millionen CHF (Stand 13.04.20) als Unterstützung für diejenigen spendet, die von der Corona-Krise gesundheitlich oder auch mental oder wirtschaftlich betroffen sind. Das Geld soll außerdem verwendet werden, um die Verbreitung des Virus zu verhindern. Weiterhin wird das Amrita Institute of Medical Sciences (Amrita Hospital) http://www.amritahospitals.org/ in Kochi Betroffenen kostenlose medizinische Behandlung zukommen lassen.

Von den Spenden gehen 1,2 Millionen CHF an eine staatliche Stiftung für Notfallsituationen in Indien, die zu Beginn der Corona-Krise ins Leben gerufen wurde (PM CARES Fund) und 380.000 CHF gehen an den Nothilfe-Fond der Bundesregierung in Kerala.

„Wenn ich sehe, wie die ganze Welt leidet und weint, schmerzt mein Herz sehr“, sagte Amma in einer Stellungnahme des M.A. Math. „Lasst uns alle für die Seelen beten, die in dieser Pandemie gestorben sind, für den geistigen Frieden ihrer Familie und Freunde, für den Frieden auf der ganzen Welt und für Gottes Gnade.“- Amma

Auf Ammas Wunsch hin haben die Amrita Vishva Vidyapeetham (Amrita Universität) https://www.amrita.edu/ und das Amrita Krankenhaus ein Seelsorge-Telefon eingerichtet, bei dem Menschen anrufen können, um in dieser Krise seelischen Beistand zu erhalten. Letzte Woche hatte Amma öffentlich Ärzte, Psychiater und Psychologen dazu aufgerufen, ein wenig von ihrer Zeit zur Verfügung zu stellen, um Beratungen anzubieten. „Beratung ist in dieser Zeit dringend notwendig“, sagte Amma. „Bitte seht dies als einen Appell von Amma; ob ihr Gläubige seid oder nicht, nehmt euch jeden Tag ein oder zwei Stunden Zeit, um Bedürftigen kostenlose Beratung und Seelsorge anzubieten.“

Durch seine angesehene Amrita Universität hat der M.A. Math auch ein interdisziplinäres Team, das an der Produktion von kostengünstigen medizinischen Masken forscht, ebenso an der Produktion von Schutzkleidung, Beatmungsgeräten, schnell aufbaubaren Isolationsstationen, Anlagen zur Sterilisierung medizinischen Abfalls und an Apps zur Fernüberwachung von Patienten unter Quarantäne. Das Team besteht aus mehr als 60 Fakultätsmitgliedern aus den Bereichen der Medizin, der Nanowissenschaften, der Künstlichen Intelligenz, Big Data-Technologien, der Sensorherstellung und der Werkstofftechnik.

Mittels Online-Unterricht und virtueller Zusammenarbeit werden auch die Studenten in den coronabezogenen Lehrplan und in Hilfsmöglichkeiten mit einbezogen. Der M.A. Math steht außerdem in regelmäßigem Kontakt mit seinen 108 adoptierten Dörfern aus dem Amrita SeRVe Projekt (https://amritaserve.org/) und fördert dort die Aufklärung über das Virus – dies beinhaltet sowohl Informationen über die neuesten staatlichen Hilfsprogramme, die den Bewohnern zur Verfügung stehen, als auch die Sicherstellung, dass Falschinformationen in Bezug auf die Pandemie nicht in den Gemeinden verbreitet werden.

Unter Ammas Leitung hat der M.A. Math seit dem Jahr 2005 umgerechnet ca. 60 Millionen CHF für die Katastrophenhilfe zur Verfügung gestellt. Dazu zählen die Bereitstellung von finanzieller Unterstützung, Haushaltsgegenständen, kostenloser Gesundheitsversorgung, der Bau neuer Häuser und vieles andere mehr.

 Amritapuri, 5. April 2020: 

„Während dieser Zeit, in der die ganze Welt in der Dunkelheit der COVID-19-Pandemie taumelt, lasst uns alle zusammenkommen, um die Lampe der Hoffnung, des Mitgefühls und der Einheit anzuzünden. Das Virus füllt uns innerlich und äußerlich mit dem Gift von Angst und Furcht. Um es zu zerstören, müssen wir unsere innere Flamme anzünden, unser inneres Licht. Lasst uns die Lampe eines neuen Lebens anzünden, das Licht der Güte, das Licht des Wissens, das die Dunkelheit der Unwissenheit vertreibt. Lasst uns dieses Gift beseitigen mit dem Allheilmittel des richtigen Handelns und des richtigen Denkens zur richtigen Zeit.

Feuer ist die Gottheit des gesprochenen Wortes. Die Eigenschaften von Feuer sind Wärme und Licht. In letzter Zeit haben wir jedoch nur Hitze und Rauch anstelle von Licht ausgesendet. Diese Hitze und dieser Rauch ersticken uns jetzt. Mögen wir alle in der Lage sein, zusammen zu kommen und die Lampe des Wissens, sowohl im Inneren als auch im Äußeren, anzuzünden, und dabei diese Hitze und diesen Rauch abzuschütteln.

Wenn wir alle in Einheit zusammen stehen, können wir dies erreichen. Lasst uns das Richtige tun – mit Selbstvertrauen und mit einer Haltung der Selbstlosigkeit und Liebe.

Ihr fragt euch vielleicht: ‚Wie kann diese dichte Finsternis beseitigt werden, indem ich diese winzige Lampe anzünde?‘ Wenn jeder von uns eine kleine Lampe anzündet, wird sich die Stärke des Lichts vervielfachen und alles kann erhellt werden. Genauso sollte uns dieses Vorgehen helfen, das Licht in jedem unserer Herzen zu entflammen. Möge unser selbstloses Handeln verbunden mit göttlicher Gnade die Welt schützen. Dann werden wir zweifellos Erfolg haben und aus dieser Finsternis herauskommen.“

–– Amma (Sri Mata Amritanandamayi Devi)

23. März 2020:


AUM AMRITESWARYAI NAMAH 

Liebste Kinder, 

Seid mutig, verliert nicht den Mut. Dieser Mut ist das wahre Antivirus für die Vernichtung dieses Virus (Corona-Virus). In Santana Dharma gilt Mut als die Göttin Lakshmi (wahrer Reichtum). Wenn man Mut hat, kann man jede Situation überwinden. Die Natur des Lebens ist so beschaffen, dass der nächste Atemzug nicht in unseren Händen liegt. Das Leben im gegenwärtigen Augenblick mit Unterscheidungsvermögen und Bewusstsein bestimmt unsere wahre Existenz und Langlebigkeit. Daher sollten alle, ohne Ihre mentale Stärke zu verlieren, für den Weltfrieden, den Seelenfrieden für alle Lebenden und den Frieden aller verstorbenen Seelen beten. 

Wenn du Schwierigkeiten hast, wenn du nach einer Anfrage und Diskussion mit der indischen Regierung/Botschaft nach Indien zurückzukommen möchtest, teile uns bitte die Gesamtzahl der Menschen mit, die zurückkommen möchten. Wir werden auch versuchen, mögliche Optionen zu prüfen. 

Ohne die mentale Stärke zu verlieren, sollten alle meine Kinder die von der Regierung angegebenen Vorsichtsmaßnahmen befolgen. Halte dein Zimmer sauber, sei ruhig und habe keine Angst. Meine lieben Kinder, Angst sollte uns niemals überwältigen, sei tapfer. Man sagt, dass auf unserem Weg sowohl Dunkelheit als auch Licht von uns selbst bestimmt werden. Wenn ich an alle meine Kinder denke, ist Amma traurig. Wir müssen aus dieser Situation herauskommen. 

In diesem Augenblick ist es, als würden wir mit einer Waffe bedroht. Wir sollten die Wachsamkeit entwickeln, wie ein Soldat an der Front. 
Im Moment sitzen alle in ihren Zimmern. 

Vor drei Jahren hatte AMMA das Gefühl, dass im Jahr 2020 eine Krise eintreten wird. Deshalb begann AMMA mit der Meditation der weißen Blüten. AMMA sagt nicht, dass dies die Krise beseitigen wird, aber die Praxis dieser Meditation wird die Situation verbessern. Amma hat bereits die folgende Geschichte erzählt. Wenn das Erdgeschoss eines zehnstöckigen Gebäudes in Brand gerät und die Bewohner des obersten Stockwerks um Hilfe gebeten werden, wie wird es sich anhören, wenn sie antworten, dass das Feuer Ihr Problem ist, nicht unseres? In der Tat wird sich das Feuer nach oben ausbreiten. Auf ähnliche Weise werden die Probleme anderer zu unseren Problemen werden. Das hat AMMA bereits gesagt. Deshalb sollten wir, wenn wir dies im Auge behalten, wachsam sein. 

Die Meditation für den Weltfrieden (Meditation mit weißen Blüten), die AMMA damals geschaffen hat - AMMA hat jeden dazu gebracht, es zu tun. Diese positiven Schwingungen werden sicherlich durchdringen. Der aktuelle Virus verbreitet sich auch in Form von negativen Schwingungen. Mögen unsere aufrichtigen Gebete und Meditation für den Weltfrieden in Form von positiven Schwingungen durchdringen und die negativen Schwingungen zerstören. 

Menschliche Bemühungen haben ihre Grenzen. Wie vorsichtig wir auch immer fahren mögen, wenn das entgegengesetzte Fahrzeug unachtsam auf unser Fahrzeug auffährt, könnten wir in einen Unfall geraten. Wir haben nur das Recht, die Anstrengung zu unternehmen. Um alles zu erreichen, brauchen wir Gnade. Für diese Gnade sollten alle meine Kinder beten. Mögen meinen Kindern Kraft und Frieden geschenkt werden.


Ammas Küsse. Seid nicht traurig, Kinder. Küsse 
im Namen von AMMA, 
Maneesha 


Dekanin, Internationale Programme 
Amrita Vishwa Vidyapeetham

9. Mai 2020: "VOM NEHMEN UND GEBEN":

 

Es gibt drei Arten von Menschen: Prakrti, Vikrti und Samskrti. Prakrti-Leute nehmen nur ihren Anteil, kümmern sich aber nicht um die Bedürfnisse anderer. Menschen mit Vikrti-Natur essen nicht nur ihren eigenen Anteil, sondern sie schnappen auch so viel wie möglich von anderen. Samskrti-Menschen sind diejenigen, die so wenig wie möglich nehmen und dann so viel wie möglich teilen. Wir müssen uns für diese samskrti-Natur erwecken. Aber heute geschieht genau das Gegenteil: Wir beuten die Natur aus. Wir müssen aufwachen. Sonst steuern wir auf Gefahr zu.

Ammas Botschaft 

Amma's Botschaft ist sowohl praktisch als auch philosophisch. Sie setzt sich mit den brennendsten Fragen der Gesellschaft wie wie Klimawandel und Umweltzerstörung, Mangel an Nahrung und Trinkwasser, die Verknappung von Rohstoffen, Kriege und die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern intensiv auseinander. Unter Einbezug von Experten lanciert sie entsprechende Hilfsprojekte und verweist gleichzeitig auf das alte Wissen Indiens, die Sicht der Einheit in der Vielfalt.

 

Wissenschaft, Technik und Spiritualität

Amma räumt Wissenschaft und Technik einen wichtigen Platz bei der Lösung von Problemen ein. Aber sie betont, dass es ohne spirituelle Werte kaum gelingen wird, eine friedfertige Gesellschaft mit erfüllten Menschen zu schaffen.

Spiritualität ist laut Amma das ständige Lernen über einen liebevollen Umgang mit sich selbst und anderen. Nur wer sein eigenes Leben in eine gesunde Balance bringt, kann anderen helfen. Dazu braucht es das Erkennen seiner eigenen Stärken und Schwächen. Letztendlich ist Spiritualität die tiefe Erkenntnis, dass wir alle durch die Liebe verbunden sind.

 

  • Twitter - Black Circle
  • Facebook - Black Circle

© 2018 by Volunteers

Weitere Websites

Weitere Informationen über Amma sowie ihre humanitäre Organisation Embracing the World.​